Erfahrungsberichte zu LTO3 – Erfahrungen seit 2004

LTO3 wurde im Jahr 2004 in Kanada entwickelt und wird seit dem wohl sehr erfolgreich eingesetzt. Es ist also kein neues Produkt ohne Historie und lediglich mit vielen Behauptungen. Über diese Zeitstrecke, die im Internet „eine halbe Ewigkeit“ ist, liegen umfangreiche Langzeiterfahrungen vor, die sich in den Erfahrungsberichten zeigen.

Es gibt zahlreiche Veröffentlichungen zu LTO3 mit Interviews von Gesundheitsfachkräften und konkreten Aussagen zu Ihren praktischen Erfahrungen. Sie empfehlen auch die Verwendung von LTO3 aus fachlicher Sicht.

Nachfolgend einige markante Erfahrungsberichte.

Deutlich mehr Erfahrungsberichte sind hier zu finden: www.lto3.info/erfahrungsberichte/

„… seit gut drei Wochen nehmen mein Sohn (7 Jahre) und ich (mit drei Tage Unterbrechung) die LTO 3 Kapseln. Mein Sohn bekommt 3 Stück 10 min vor dem Frühstück, ich nehme drei morgens und zusätzlich noch 2 abends. Die Konzentration- und Aufmerksamkeitsspanne bei meinem Sohn war sehr gering, auditive Reize im Gehirn konnte er nicht adäquat filtern und bekam somit nie richtig mit, was der Lehrer erzählte. Mein Sohn war sehr verträumt und die Hausaufgaben waren eine Qual. Immer wieder musste ich ihn animieren weiter zu arbeiten. Besonders in Mathe hatte er große Schwierigkeiten die Aufgaben im Zehnerbereich ohne Finger zu rechnen und diese in einer bestimmten Zeit zu erledigen. Meist hatte er in einer halben Stunde nur drei Aufgaben gelöst. Lesen ging nur ganz langsam und wenig motiviert vonstatten. Sehr oft hatte er Bauchschmerzen oder ähnliches und ich musste ihn vorzeitig aus der Schule holen oder konnte ihn erst gar nicht schicken.

In den ersten drei Tagen der Einnahme konnte ich keine Veränderung bei meinem Sohn feststellen. Nachdem wir dann aber von zwei auf drei Kapseln erhöht haben, stellte ich mit jedem Tag eine Verbesserung fest. In Mathe schaffte er plötzlich in einer halben Stunde fast die gesamte Seite. Er setzte sich sofort an die Hausaufgaben ohne zu murren. Er erledigte doppelt so viele Hausaufgaben wie ohne die Kapseln. Nach zwei Wochen der Einnahme hat mein Sohn an einem Tag alle Hausaufgaben plus Zusatzaufgaben (für die ganz Eifrigen) der ganzen Woche (dort gibt es Wochenpläne) erledigt. Er ist höchst motiviert, hat keinerlei Probleme mehr in Mathe (er rechnet jetzt nur noch im Kopf, selbst über den Zehner hinaus) und Lesen klappt super. Er kann endlich den Lehrer hören und die anderen Geräusche filtern und somit ausblenden. Die Konzentrationsfähigkeit und Aufmerksamkeitsspanne ist erheblich gestiegen. Er ist nun viel fröhlicher und geht sehr gerne zur Schule. Bauchschmerzen etc. sind nicht mehr aufgetreten und es geht ihm einfach sehr gut.

Auch mir geht es mit LTO3 deutlich besser. Ich bin wacher und kann meine Aufgaben schneller erledigen. Ich fange Dinge einfach an und führe sie auch zu Ende. Auch ich kann auditive Reize viel besser im Gehirn filtern und verarbeiten. Ich bin ruhiger geworden und schlafe viel besser durch. Morgens kann ich nun endlich beim ersten Klingeln aufstehen ohne morgenmufflig zu sein. Früher brauchte ich eine halbe Stunde zum Wachwerden und selbst dann durfte man mich lange nicht ansprechen. Dies ist nun vorbei. Zwischenzeitlich habe ich die Kapseln wieder abgesetzt, da es bei mehreren Personen doch ein Kostenfaktor ist. Mir ging es dann aber sofort wieder wie früher und meine Lebensqualität war recht gering. Also entschied ich mich die Kapseln doch weiterzunehmen, da es mir damit einfach wesentlich besser geht. Wir mussten am Anfang zwar ein wenig Geduld aufbringen, bis sich die gewünschte Wirkung gezeigt hat aber mein Sohn und ich bereue es nicht im Geringsten. Auch meine zwei anderen Söhne werden LTO3 mit Beginn der Schule bekommen!!!

Ich bin sehr froh auf diese Alternative gestoßen zu sein und bedanke mich recht herzlich bei denen, die LTO3 entwickelt haben.
Viele Grüße,“

Ute aus Nordrhein Westfalen

„Wir sind super glücklich mit LTO3! Micah ist viel fröhlicher, vernünftig, kooperativ, hat selten schlechte Laune und einen gesunden Appetit zurückgewonnen. Das Ritalin hatte ihn zu einem komplett anderen Kind gemacht. Jetzt haben wir unseren Sohn zurück. Halleluja!
Heute beendete er seine Hausaufgaben 3x schneller als bevor er anfing LTO3 zu nehmen!
Ich hoffe, dass die medizinische Welt bald von der Tatsache überzeugt wird, dass es andere und bessere Mittel gibt, um ADHS’lern zu helfen. Dann kann LTO3 auf die Liste der Heilmittel kommen, die von der Krankenkasse erstattet werden.“

Sascha

„Seit ich LTO3 einnehme, so ca. nach dem 2. Tag habe ich tatsächlich eine unglaubliche Veränderung gespürt. Ich hatte Symptome und komorbide Begleiterscheinungen bei ADHS wie folgt: Angst/Panikattacken, depressiver Verstimmungen, Schlafstörungen, innere Unruhe, massiver Alkoholmissbrauch (oft mittlerweile mein Hauptproblem). Seit LTO3 habe ich all diese Erscheinungen nicht mehr.
Ich fühle mich so gut wie lange schon nicht mehr. Bin unternehmungslustig, aktiv, verspüre keine inneren Zwänge. Ich bin in der Regel sehr misstrauisch gegenüber solchen Präparaten eingestellt, meine Frau hat schon sehr viel mit mir ausprobiert, von daher können Sie sicher sein, dass ich mir das nicht einbilde. Ich bin selbst total überrascht und frage mich, ob das „nur“ ein Nahrungsergänzungsmittel mit mir macht! Ich genieße es in jedem Fall und bin sehr froh. Natürlich hat das absolut mein Interesse geweckt. …Ach ja, nehme derzeit morgens 3 Kapseln und um 17.00 Uhr 2 Kapseln.“

Herr S. aus Süddeutschland

Mehr Erfahrungsberichte sind hier zu finden: www.lto3.info/erfahrungsberichte/